Flashmob Wasserschlacht I

Mitteilung auf Facebook erhalten:
„Liebe Flashmobber, am 6. August ist es wieder soweit. Wir möchten eine Wasserschlacht auf dem Frankfurter Opernplatz machen. Beginn der Wasserschlacht ist 15 Uhr… Auf einen Pfiff beginnt die ganze Aktion. Und wir machen uns alle gegenenseitig nass, um uns bei hoffentlich super gutem Sommerwetter abzukühlen…“
 
Flashmobs, bei denen sich alle Teilnehmer verabredet hinlegen. Flashmobs, bei denen johlend durch Kaufhäuser gerannt wird. Flashmobs, bei denen in der Menge mit Wasser gespritzt wird.
 
Ich weiss, ich weiss… die Diskussion wurde sicher schon geführt: Aber wieviel Sinn und welche Aussagekraft steckt in solch rein spassbezogenen „Events“? Hat das etwas mit kleinbürgerlicher Anarchie zu tun? Wird es nicht lieber langsam Zeit für einen Flashmob, der die Deutsche Bank stürmt? Oder ein Entscheidergremium der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten?
 
Ich will kein Spielverderber sein. Aber die Aussage „wir wollen doch nur ein bisschen Spaß“ reicht mir nicht. Wer räumt nach der Wasserschlacht den Müll weg (geplatzte Luftballons, etc.)?
 
Ich werde es mir am Samstag anschauen und berichten.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: