Flashmob Wasserschlacht II

Opernplatz (Foto: Katja Lenz)

Ich war dabei… Nicht mittendrin und auch nicht aktiv am Geschehen beteiligt, sondern in sicherer Entfernung als stiller Beobachter. Als ich gegen 14.50 Uhr eintraf, waren die ersten Teilnehmer schon an den mitgebrachten Spritzutensilien zu erkennen. Mit stoischer Gelassenheit schleppte ein als Bauarbeiter verkleideter Teilnehmer Absperrungsschilder und Wassereimer in Brunnennähe, während sich immer mehr Leute in angespannter Vorfreude versammelten.

Kurz vor drei, die Sonne kam pünktlich hervor, zog ich mich vorsichtshalber zurück auf die Treppen der Alten Oper. Und während ich noch eine Zigarette rauchte und die zusammenstehenden Gruppen beobachtete, ertönte plötzlich ein zweifacher Pfiff aus einer Trillerpfeife und los ging’s! Das anschließende Treiben zu beschreiben ist in etwa so schwierig, wie ein Fallrückzieher mit Skischuhen: Wasser aus Spritzpistolen, Lidl-Kühltüten, Flaschen, Eimer, herumfliegende Luftballon-Wasserbomben… rennende und springende Menschen… Kreischen, Lachen, Rufen… chaotischer Trubel und ein wildes Durcheinander – insbesondere rund um und im Brunnen.

Eigentlich ging ich davon aus, dass die Aktion nur eine kurze Zeit andauern würde – letztendlich fand die Wasserschlacht dann irgendwie kein Ende. Als ich nach 40 Minuten den Platz verliess, ging es stellenweise immer noch weiter. Lustig war es. Auch, weil einige besonders engagierte Teilnehmer für besondere Hingucker sorgten (siehe z.B. den jungen Mann auf dem Foto, dessen Arme vom ständigen Eimerschwengen immer mehr erlahmten). Am Ende hatten alle ihren Spass und Unbeteiligte blieben (weitestgehend) verschont (Grüße an den patschnassen Reuters-Fotografen).

Advertisements
2 Kommentare
  1. Es verblüfft mich, dass die Polizei nicht eingegriffen hat. Hier gibt es zwar auch Flasmobs, aber eben auch eine übereifrige Polizei

    • Ich dachte auch zuerst, es wären Staatsvertreter zugegen. Aber ich habe keine Polizei gesehen – oder sie hat sich unsichtbar gemacht. Dazu muss ich jedoch auch sagen, dass der Flashmob ‚Wasserschlacht‘ absolut friedfertig verlaufen ist und ein Einschreiten der Ordnungshüter zu keinem Zeitpunkt notwendig gewesen wäre!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: