Bankenrettung 2.0

Stresstest für Banken – na, war da vor einem Jahr nicht was? Und hiess es nicht, Europas Finanzinstitute würden problemlos durch die nächste Krise kommen?

Dennoch stehen wir jetzt vor der nächsten Rettungsaktion, bei der wieder Steuergelder eingesetzt und die Notenpressen angeschmissen werden, um die gewinnsüchtige Finanzwelt zu stützen. Hat man uns bewusst belogen oder blicken die kontrollierenden Organe (Politik, Medien, Ökonomen) selber nicht mehr durch? Und wer ist verantwortlich für vergangene und gegenwärtige Fahrlässigkeiten?

Immer mehr Menschen scheinen zu erkennen, dass das Wirtschaftssystem, in dem wir uns bewegen, das Wirtschaftssystem, das uns aufgezwungen wird, entweder nicht wie gewünscht funktioniert oder sich pervertiert und verselbständigt hat. Und immer mehr Menschen sehen, dass wir Bürger nicht geschützt werden vor den Entwicklungen, die dieses System mit sich bringt. Das Thema ist nicht nur der mögliche Verlust des Kleingesparten von Otto Normalverbraucher. Das Thema ist nicht nur die Hilflosigkeit der Berliner und Brüsseler Politiker. Das Thema ist die weltweite Ungerechtigkeit, die das Wirtschaftssystem schafft. Das Thema ist das wenn nicht kriminelle, dann mindestens unmoralische Spekulieren auf Nahrungsmittel, Rohstoffe und Staatsbankrotte. Das Thema ist der Zynismus der globalisierten, kapitalistischen Weltmärkte.

Mich überrascht, dass es bis dato so ruhig geblieben ist in diesem unserem Land. Jeder Besucher eines Georg Schramm-Abends hätte eigentlich sofort vor Wut brennende Strassenbarrikaden errichten müssen. Jeder aufmerksame Leser der Medien – ob Blogs, Zeitungen, Magazine, Online-Foren – hätte nach Berlin gehen müssen, um Antworten einzufordern.

Doch jetzt bewegt sich etwas. Seit einer Woche beobachte ich die Occupy-Bewegung – am Samstag, 15. Oktober, wird auch in Frankfurt (friedlich) protestiert. Für mehr Demokratie, für mehr Transparenz, für mehr Gerechtigkeit. Hiermit unterstütze ich offiziell das Vorhaben und schliesse mich aktiv der Bewegung an. Ich freue mich sehr, wenn auch Du – werter Leser – am kommenden Wochenende für eine bessere Welt auf die Strasse gehst!

Infos für Facebook-Freunde unter http://www.facebook.com/#!/OccupyFfM, die allgemeine Homepage lautet http://www.occupyfrankfurt.de/doku.php.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: