Die Nachrichten des Tages

Ich bin derzeit nicht gerade in Hochstimmung. Die herbstlich-triste Atmosphäre draussen in der Landschaft schlägt zusätzlich auf das Gemüt, obwohl sie für den einen oder anderen gelungenen Schnappschuss wie geschaffen ist.

An den Nidda-Auen (in Höhe Eisenbahnersiedlung Nied, 28. Nov. 2011)

In dieser düsteren Verfassung wagen wir einen kurzen Blick auf die Meldungen des Tages:

+++ Fortuna Düsseldorf gewinnt Spitzenspiel gegen SpVgg Greuther Fürth mit 2:1 +++ Mit diesem Sieg am gestrigen Abend verdrängen die D’dorfer unsere Eintracht von der Tabellenführung und sichern sich einen Drei-Punkte-Vorsprung. Nicht weiter schlimm, die Saison ist noch lang.

+++ Taliban entsenden Kinder als lebende Bomben +++ Ein 14-jähriger stellt sich mit umgeschnalltem Sprengstoffgürtel der afghanischen Polizei. „Manchmal haben die mir irgendetwas in den Arm gespritzt und mir immer wieder erzählt, dass ich auf eine Selbstmordmission gehe und Märtyrer werde…“. Herr, lass endlich Hirn auf diesen verdammten Planeten regnen…

+++ Beginn der Weltklimakonferenz in Durban +++ Zwei Wochen lang werden Delegierte aus allen Ländern wieder einen Klimagipfel zelebrieren. Während Nationen wie z.B. die Inselgruppe Tonga um’s nackte Überleben kämpfen, schachern Schwellenländer und Industrienationen um wirtschaftliche Vorteile. Mehr als diplomatische Absichtserklärungen wird es wieder nicht geben, wetten?

+++ Raketenangriff auf Israel +++ In der Nacht wurde der Mittelmeerstaat von Libanon aus beschossen – verletzt wurde niemand. Es grenzt an ein Wunder, dass die Situation im seit vielen Jahren überhitzten Nahen Osten noch nicht eskaliert ist. Vielleicht sollte die vielbeschworene Weltgemeinschaft einfach wie in Fukushima oder Tschernobyl einen riesigen Betonmantel um diese Region giessen. Sollen sie sich dort doch gegenseitig die Köppe einschlagen…

+++ Castor-Transport quält sich ins Ziel +++ Dazu ein Kommentar von Andreas Maier

+++ NATO-Angriff auf pakistanische Soldaten +++ Upps… kleines Versehen trotz chirurgischer Operationen und modernster Militärtechnik? Vielleicht war die historische Kriegsführung – Mann gegen Mann – doch die optimalere Lösung: Da sah der Ritter, auf wen er eindreschen wollte.

+++ Weitere Festnahme in Neonazi-Mordserie +++ Ist ja schon lustig, wie auf einmal alle überrascht feststellen, dass es in Deutschland organisierte Neonazis gibt: Da hätte man halt in den vergangenen Jahrzehnten genauer hinhören müssen – mahnende Stimmen gab es genügend! Und: Wenn ein Land zulässt, dass diese menschenverachtenden Schwachköpfe Gehör finden, ist es keine Frage eines Versagens des Verfassungsschutzes und anderer staatlichen Organe, sondern ein generelles Versagen der Politik und Gesellschaft. Das Blühen faschistisch- und nazionalsozialistisch-geprägten Gedankenguts kann nur dort funktionieren, wo ein entsprechender Nährboden bereitsteht. Deutschland – erwache! Aber bitte nicht in dieser Form…

+++ Monica Lierhaus glaubt nicht an Gott +++ …und ich nicht an den Weihnachtsmann. Interessiert aber eigentlich niemanden.

Einen schönen Tag wünscht Hackentrick.

Advertisements
1 Kommentar
  1. Marko sagte:

    Guter Blog, gefaellt mir super. Auch nette Themen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: