OB-Wahlen in Frankfurt

Frankfurt wählt heute das neue Stadtoberhaupt. Beherrschende Themen der Wahl sind die Belastungen durch den Flughafen, die Ticketpreise des Nahverkehrs, bezahlbarer Wohnraum, Arbeitsplätze und die Finanzen der Stadt. In kleinerem Ausmass interessiert auch die Bebauung des Dom-Römer-Areals (Stadthaus ja oder nein?), die Mietkosten der Eintracht für die Nutzung des Waldstadions (exorbitant) und generell die Stadtplanung. Ausserdem sollte der/die neue/r OB beim traditionellen, alljährlichen Faschingsumzug eine gute Figur abgeben.

Sonntag, 13 Uhr… Selbst auf dem Weg zum Wahllokal bin ich mir immer noch nicht sicher, wem ich meine Stimme geben werde. Also lasse ich mich auch von den Plakaten inspirieren, die auf dem Spaziergang zur Wahlurne zu sehen sind.

Sympathisch, kompetent, vertrauenswürdig. Diesen Eindruck vermittelt der nette Herr auf diesem Plakat. Vielleicht ein bisschen blass, aber sicher wählbar…

Gerechtigkeit? Find‘ ich gut! Ausserdem bewohnen wir den gleichen Stadtteil. Hach, wenn die Janine nur bei einer anderen Partei wäre…

Seltsam: Dieser nette, junge Mann war dann leider nicht auf der Wahlliste zu finden. Entgeht da Frankfurt Sex, Drugs & Rock’n Roll?

Keine Worte – ohne Worte. Und ansprechendere Plakate habe ich auch schon gesehen…

Note 1 für den besten Wahlkampf! Aber der Schmitt will ja die Eintracht abschaffen. Also: Meine Stimme kriegt er nicht…

Wachstum, Wirtschaft und Alkoholverbot im Waldstadion. Och nöö, Herr Rhein, das will ich nicht.

Die Qual der Wahl. Aber mein Kreuzchen habe ich dann doch noch hinbekommen…

Erste Prognose: Geringe Wahlbeteiligung. Als ich eintrete, ist mein Wahllokal gähnend leer. Die ehrenamtlichen Helfer berichten, dass bisher kein besonders grosser Andrang geherrscht hätte. Bin gespannt auf die ersten Hochrechnungen.

(Nachtrag: Sonntag, 19.30 Uhr… Der Hessische Rundfunk berichtet von einem vorläufigen Endergebnis: Es wird am 25.03. zur Stichwahl zwischen Boris Rhein (CDU, 39.1 %) und Peter Feldmann (SPD, 33.0 %) kommen. Die Wahlbeteiligung liegt bei beschämenden 37.5 %)

Advertisements
5 Kommentare
  1. Jap,der Eindruck herrschte in unserem Bezirk auch..gähnende Leere. Abwarten ist angesagt..
    LG,Laura

    • Anonymous sagte:

      Eine höhere Wahlbeteiligung wäre wichtig, wenn ein OB Rhein verhindert werden soll, denn der wird seine Wählerschaft ausreichend mobilisiert haben…

    • Sicherlich..man kann nur hoffen,das sich noch mehr beteiligen.

    • Beschämende 38% Wahlbeteiligung und in zwei Wochen müssen wir nochmal in die Wahlkabinen. Beim nächsten Mal kandidiere ich selber :-)

    • Meine Stimme haste ;). Ja,das ist in der Tat beschämend..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: