DFB verhängt harte Strafen

Dass da noch etwas kommt, war klar, aber mit einer solch heftigen Strafmassnahme seitens des DFB habe ich nicht gerechnet: Nach etwas längerer ‚Bedenkzeit‘ beantragt der DFB-Kontrollausschuss für die Vorkommnisse im Rahmen der Auswärtsspiele der Eintracht Frankfurt bei Allemania Aachen und Karlsruher SC, sowie für den Platzsturm im Heimspiel gegen 1860 München einen Teilausschluss der Fans für das erste Heimspiel in der kommenden Bundesligasaison 2012/13.

Statt 50.000 Zuschauer in einem vollbesetzten Waldstadion (hin und wieder medial auch als Commerzbank-Arena bezeichnet) – der sommerliche Saisonauftakt ‚zuhause‘ würde sicherlich gegen jeden Gegner die Massen anziehen – sollen laut DFB nur 20.000 Fans dem ersten Spiel beiwohnen dürfen (aufgeteilt in 15.000 Heim- und 5.000 Gästefans). Eintracht Frankfurt drohen damit ca. EUR 500.000 Einnahmeverlust und – emotional noch schlimmer – willkürlich bestrafte 30.000 Fans sollen daran gehindert werden, das Spiel zu sehen.

Damit jedoch nicht genug: 1. FC Köln, Dynamo Dresden und Hertha BSC winken ebenfalls Spiele mit stark beschränkten Zuschauerzahlen, Fortuna Düsseldorf und Karlsruher SC wurden jeweils zu einem Spiel vor komplett leeren Zuschauerrängen verdonnert. Will der DFB ein Exempel statuieren?

Während Berlins Sportgeschäftsführer Michael Preetz bereits Einspruch erhebt, erbittet sich Frankfurts Vorstandsetage gegenüber den Medien noch Zeit für eine Reaktion – erst kommende Woche wolle man sich konkreter zur verhängten Strafe äussern. Und das ist richtig.

Über die Problematik mit Pyrotechnik im Stadion und die Minderzahl Idioten, die es immer wieder schaffen, eine komplette Fanszene in Misskredit zu bringen, habe ich mich bereits mehrfach geäussert (entsprechende Artikel meines Blogs). Und da immer wieder von ‚bürgerkriegsähnlichen Situationen‘ in den Stadien berichtet wird, eine relativierende Zahl dazu: Am ‚berüchtigten‘ Platzsturm der Eintrachtfans beim Heimspiel gegen den 1. FC Köln (Saison 2011/12) waren 0,5% der Stadion-besucher beteiligt (das Spiel war mit ca. 50.000 Zuschauern ausverkauft)! Die relevanten Folgen: Eine beschädigte High-Tech-Kamera, einige vom Pfefferspray-Einsatz der Polizei verletzte ‚Platzstürmer‘ und der daraufhin erfolgte pauschale Teilausschluss der Fans und Einnahmeverluste beim ersten Zweitligaheimspiel gegen den FC St. Pauli…

Warum werden durch den DFB die Vereine und ’normalen‘ Fans dermassen bestraft? Ahnungs-losigkeit? Hilflosigkeit? Nur mal am Rande: Das Abbrennen eines Bengalos im Stadion lässt sich ebenso wenig vermeiden wie die Schlägerei beim Dorffest. Da nützen alle Vorkehrungen und Gesetz-gebungen nichts. Ist einfach so (um es nochmals klarzustellen: Ich distanziere mich von Gewalt und andere Menschen gefährdende Handlungen) – wer es nicht glaubt, begleite mich demnächst zu einer privaten Stadionführung!

Der Vorstand der Eintracht wäre gut beraten, sich mit den anderen betroffenen Vereinen zusammen-zuschliessen und sich gegen die Beschlüsse des DFB-Kontrollauschuss zu wehren. Und die DFL (u.a. Interessenverbund der deutschen Profi-Vereine) sollte sich endlich gegenüber dem DFB positionieren: Die ‚Rechtsprechung‘ des Deutschen Fussballbundes (die vor einem ordentlichen Gericht an- scheinend keine Chance hätte) ist ein Rundumschlag alter Männer, die vor der Realität die Augen verschliessen.

Interessant könnte es werden, wenn Initiativen wie der ‚Nordwestkurvenrat‚ geschlossen mit allen Mitgliedern vor ein ordentliches Gericht ziehen und gegen den pauschalen Ausschluss klagen würden – dem DFB dürfte eine Niederlage drohen! Aber das ist – angesichts der aktuelllen Grabenkämpfe in der Fanszene – eher Utopie als Realität. Schade, eigentlich…

[Weiterführende Links: Überraschende Härte (fr-online.de), Wieder vor leeren Rängen (fnp.de) vom 14. Juni 2012]

Advertisements
1 Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: