EM-Splitter III

Und wieder mal bestätigt sich eine Fussballweisheit: Die Engländer können kein Elfmeterschiessen (so langsam tun sie mir leid)! Doch ehrlich gesagt: Ein Sieg gegen die weitaus besseren Italiener wäre auch ziemlich unverdient gewesen.

Generell gilt festzuhalten, dass in allen vier Partien des Viertelfinales die jeweils spielerisch bessere und engagiertere Mannschaft als Sieger den Platz verlassen hat. Die Teams aus Tschechien, England, Frankreich und Griechenland haben – wie auch die vorher schon ausgeschiedenen Mannschaften der Gruppenrunde – viel zu biedere Kost angeboten. Ungenaues Passspiel, Ideenlosigkeit gepaart mit fehlendem Tempo oder die Taktik des Abwehrbollwerks, ohne effiziente Konter setzen zu können… das hat glücklicherweise nicht gereicht, um weiterzukommen.

Portugal, Spanien, Deutschland und Italien haben einfach den besseren Fussball gespielt. Somit dürfen wir uns auf zwei sehr interessante Halbfinalspiele freuen (und gegen die Squadra Azzurra haben ‚wir‘ noch eine Rechnung offen – s. WM 2006)!

Nebenbei ein Gedanke (ohne allerdings einen Blick in die Statistiken zu werfen): Kann es sein, dass sich mit diesen vier Mannschaften jene Nationalverbände auf spielerisch hohem Niveau für das Halbfinale qualifiziert haben, die in ihren Top-Ligen den höheren Anteil an Spielern aus der eigenen Jugend haben? Habe jedoch gerade keine Lust, das näher zu recherchieren. Falls jemand zufällig die Antwort kennt: Bitte melden!*

Unser Käpt’n beim Interview

Sonstige Ereignisse aus Polen / Ukraine, die uns in den vergangenen Tagen aufgefallen sind:

Fussball-Pressekonferenzen sind – mit wenigen, dafür unvergesslichen Ausnahmen – stinklangweilig und stets mit den ewig gleichen Mitteilungen garniert. Als Journalist würde ich auf diese Termine verzichten und lieber einen Stadtbummel durch Danzig machen. Die vorhersehbaren Aussagen der PK kann man sich dann gemütlich in einem Strassencafé aus den Fingern saugen.

Andrea Pirlo – der italienische Mittelfeldspieler – ist wohl die coolste Sau des Turnieres: Trotz Rückstandes seiner Mannschaft beim Elfmeterschiessen bleibt er eiskalt und lupft den Ball in bester Panenka’scher Manier über Englands Torwart Hart. Sensationell!

Wir haben ein Maulwurf-Problem. Laut Mannschaftskapitän Philipp Lahm („Ich würde nicht mal meiner Frau die Mannschaftsaufstellung mitteilen“) liegt das Problem jedoch nicht in der Mannschaft, sondern beim Maulwurf selbst, weil ja eine ganze Nation die Daumen drückt. Und weil alle in Deutschland hoffen und mitfiebern, hat der Maulwurf das Problem, nicht die Mannschaft. Und so weiter, und so fort… Apropos Lahm: Auf die Frage, was er mit dem gestrigen freien Abend anfangen würde, antwortete er, dass er gemeinsam mit seiner Frau das Italien-Spiel im Fernsehen anschaut. Ganz „ruhig und gemütlich“. Und als der Reporter fragte, ob die Spieler dann auch mal ein Bier trinken, sagte er: „Ich glaube schon, dass man uns ein Bier erlaubt“. Irgendwie finde ich unsere Jungs putzig. Da ging es zu Zeiten von Netzer & Co. im deutschen Quartier noch ganz anders zu…

Die Franzosen haben ein anderes Problem. Schon bei der WM in Südafrika hat sich die Mannschaft von einer nicht besonders schönen Seite gezeigt. Doch der Ausraster des Spielers Samir Nasri gegenüber einem Journalisten nach dem Ausscheiden gegen Spanien hatte eine neue Qualität. Um eine Stellungnahme zum Spiel gebeten, meinte Nasri: „Die Presse würde doch sowieso nur ‚Scheisse‘ schreiben“. Als der Medienvertreter das Interview daraufhin empört abbrach, bot der Spieler an, die Sache „draussen zu regeln“, beleidigte den Journalisten als „Hurensohn“ und bedeckte ihn mit einer an dieser Stelle nicht zitierfähigen Beschimpfung. Die arme Grande Nation…

Während es bei Nasri Zeugen gab, bleibt ein anderes Ereignis bislang unbestätigt: Gianluigi Buffon, Torwart der Squadra Azzurra, verschwand in der Pause vor dem Elfmeterschiessen gegen England kurz in den Kabinengängen. Es wird gemunkelt, dass er dort noch schnell ein Wettbüro kontaktiert hat, um auf den italienischen Sieg zu setzen (wir wissen ja bereits: England gewinnt nie beim Elfmeterschiessen!)…

Und zum Schluss noch eine unglaubliche Geschichte… Kein Witz: Nachdem Frau Lenz alle deutschen Gruppenspiele mit einem Krimi in der Hand verfolgt hat (beim Dänemark-Spiel war es allerdings zuerst Neue Vahr Süd von Sven Regener, doch nach dem 1:1 schnappte sie sich schnell wieder einen Krimi) und die Begegnungen jedesmal mit einem Sieg unserer Mannschaft endeten, ging es am Freitag bei dem Spiel gegen Griechenland gar nicht anders. Wiederum nach dem 1:1-Ausgleichstreffer der Hellenen griff unsere Frau Lenz nach Kriminalliteratur – prompt fielen die weiteren Tore für Deutschland! Keine Frage, welche Aufgabe sie am kommenden Donnerstag haben wird. Spenden für einen standesgemässen Amazon-Gutschein zur Lenz’schen Beglückung werden ab sofort über diesen Blog angenommen!

Die kommenden Halbfinalspiele:

Mittwoch, 27. Juni (20:45 Uhr): Portugal – Spanien

Donnerstag, 28. Juni (20:45 Uhr): Deutschland – Italien

Und mein Tipp für das Finale: Portugal gegen Deutschland! Wetten, dass…?

Themenverwandte Artikel: EM-Splitter I (Cristiano Ronaldos Frisurenwechsel beim Spiel gegen Deutschland) und EM-Splitter II (persönliches Fazit nach den Gruppenspielen) 

◊   ◊   ◊

* Nachtrag: Die Frage wurde im gewohnt verlässlichen Eintracht-Forum freundlicherweise beantwortet. Hier die Anteile der ausländischen Spieler in den Top-Ligen Europas: Premier League (England): 62,7%   + + +   SuperLiga (Portugal): 57,2%   + + +   Bundesliga (Deutschland): 51,4%   + + +   Serie A (Italien): 46,3%   + + +   Ligue 1 (Frankreich): 41,4%   + + +   Primera División Spanien): 35,0  Spricht nicht für meinen oben erläuterten Gedanken (Danke an den User Libero1975™ aka Matze)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: