Eine Brücke lernt schwimmen

In unserem schönen Frankfurt waren dieser Tage zwei Themen in aller Munde: „Ei, was e Hitz!“ (hochdt.: „Puh, diese hochsommerlichen Temperaturen…“) und „Gehste aach annen Maa, um beim Eischwimme der Brick zuzugugge?“ (hochdt.: „Findest Du Dich auch am Mainufer ein, um dem Einschwimmen der neuen Brücke beizuwohnen?“).

Brücken werden errichtet oder erbaut. Man kann Brücken schlagen (zwischenmenschlich). Es gibt Fussgängerbrücken, Kommandobrücken und Brücken für Flugzeuge oder Schiffe! Wir kennen hängende, schwingende und auch schwimmende Konstruktionen (Grüsse an alle Pioniersoldaten). Aber ‚einschwimmende‘? Also nichts wie hin und zugeschaut!

Das neue Brückenprojekt im Rahmen der EZB-Bauplanung umfasst mehrere Arbeiten. Neben der neuen Mainbrücke Ost wird deren nördliche Zufahrt über das Osthafenbecken, die denkmalgeschützte 101-jährige Honsellbrücke im Jugendstil, renoviert und das umliegende Gelände unter dem Namen Hafenpark aufgepeppt (samt Nutzung der sog. Vorlandbögen der Honsellbrücke mit Café und Kunstgalerie).

So soll’s werden (v.l.n.r.: Vorlandbögen, Honsellbrücke und neue Mainbrücke Ost)

Die Installation der neuen Brücke ist der eigentliche Hingucker. In den vergangenen Monaten wurde auf der Hafenmole am nördlichen Ufer die 175 m lange und 24 m breite Brücke samt Fahrbahnen und Brückenbogen parallel zum Fluss zusammengesetzt. Zeitgleich wurden mainaufwärts auf beiden Uferseiten die Brückenköpfe errichtet. Alles bereit für’s Einschwimmen!

Montag, 20. August 2012: Die 2.200 Tonnen schwere Brückenkonstruktion wird von zwei Schwerlastwagen angehoben und um 90° auf der Baustelle gedreht, so dass sie senkrecht zur Kaimauer aufliegt. Am Südufer östlich der Deutschherrnbrücke hat man sich auf die Neugier der Bevölkerung vorbereitet: Fahrradständer, Liegestühle, Absperrungen, Info- und Gastronomiezelte werden bereitgestellt.

Dienstag, 21. August 2012: Die Brücke wird Meter für Meter langsam auf zwei im Fluss schwimmende Pontons geschoben. Das Verschieben wird wegen nächtlicher Gewitterwarnungen am späten Nachmittag für Sicherungsarbeiten unterbrochen.

Mittwoch, 22. August 2012: Noch immer liegt die Brücke auf der nördlichen Kaimauer auf. Bei Schwimmponton II gibt es technische Probleme – er muss noch einmal herausgezogen werden. Dennoch verharren wieder viele Schaulustige stundenlang am Ufer und beobachten bei schönstem Wetter die Szenerie. Am späten Abend sind die Arbeiten an Ponton II abgeschlossen, er wird wieder unter die Brücke geschoben und verschweisst.

Donnerstag, 23. August 2012: Mit einem Tag Verspätung ist es soweit – die Brücke ’schwimmt‘ am frühen Morgen auf beiden Pontons. Gegen 8:30 Uhr drehen Seilwinden die Konstruktion in die Strömung und ziehen sie dann flussaufwärts zum eigentlichen Bestimmungsort. Über vier Stunden später haben die Schwimmpontons mit ihrer gewaltigen Last die Position an den Brückenköpfen erreicht.

Kurz vor 15 Uhr ist die Brücke korrekt ausgerichtet. Die Pontons werden vorsichtig geflutet, so dass die Brücke langsam absinkt. Um 16:15 Uhr ist es geschafft: nach vier Tagen ‚Einschwimmen‘ liegt die Brücke auf den Widerlagern der Brückenköpfe auf!

Schwimmprüfung bestanden – Frankfurt hat eine neue Brücke!

Der etwas sperrige Name Neue Mainbrücke Ost (oder Osthafenbrücke) findet jedoch nicht meinen Gefallen. Mir würde eine Ehrung für verdiente Frankfurter besser gefallen: Robert Gernhardt-BrückeBeltz-BridgeAlfred-Pfaff-Gedächtnissteg… Oder – wie mein Kumpel Dirk B. vorschlägt, um an die EZB-Banker zu gemahnen, die zukünftig über die neue Brücke die Stadt in Windeseile verlassen können: Fluchtbrücke…

[Zum Öffnen der Fotogalerie einfach ein Bild anklicken! Die mit „Cam“ untertitelten Bilder sind Screenshots von der Baustellenwebcam der Stadt Frankfurt am Main.]

Advertisements
5 Kommentare
  1. Herba sagte:

    Da hat man mal zwei Wochen Urlaub und pendelt nicht in die City und schon hat es Städtsche e neu Brigg‘ ;-)
    Danke für die interessanten Bilder!

    • Naja, soooo überraschend kam die Brick‘ auch nicht über uns ;-) Grüsse in’s Umland (?)!

    • Herba sagte:

      Ich bin nur ein armer Pendler, ich krieg sowas nicht mit. Aber nun hab ich ja Deinen Blog entdeckt und bin immer top informiert :-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: